3-B Gravel Tour 63

Mächtige Aussichten. Schöne Landschaften und alle 20 km eine Terrasse/Brauerei. Diese Gravel-Runde ist für Genießer!

Hecken- und Wiesenlandschaft bis Peak Beer

Nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet sind wir um 10 Uhr in Bütgenbach losgefahren. Die Kinder sind versorgt und wir haben beschlossen, dieses Wochenende Radtouren zu unternehmen.

Wir verlassen Bütgenbach und das GPS-Gerät führt uns über ruhige Straßen und schöne Schotterwege mit hier und da einem Single Trail. Unser erster Stopp nach 20 km ist Peak Beer, eine Brauerei, in der man köstliches Essen genießen kann und eine Brauerei, deren Bier in vielen örtlichen Geschäften zu kaufen ist.

Kurz vor Mittag kamen wir bei Peak Beer an und blieben dort eine Stunde: Auf der großen Terrasse mit Blick auf das Venn tankten wir Vitamin D und genossen Lütticher Bouletten mit Pommes Frittes. Nicht gerade Sportleressen, aber lecker 😊!

Welche Art von Gravel-Reifen in den Ardennen?

Ab Peak Beer verändert sich die Landschaft. Das malerische weicht einer rauen Ardennenlandschaft: Wälder und beeindruckende Ausblicke. Wir machen einen kurzen Abstecher zum wunderschönen Bayehon-Wasserfall, der dieses Frühjahr viel Wasser führt.

Wir steigen nach Xhoffraix mit den wunderschönen Buchenhecken auf, fahren zum Mont Spinette und von dort abwertz nach Malmedy. Auf den breiten Schotterstraßen geht es teilweise steil bergab (zum Glück nicht so Steil, dass wir aus dem Sattel müssen 😊). Gute Bremsen sind ein Muss.

Ich fahre ein Hardtail-Mountainbike, mein Mann ein Gravelbike. Wir fahren beide mit Tubeless Reifen mit grobem Profil. Mein Mann hat breite 45-mm-Reifen. Das erweist sich als eine gute Wahl. Manche Straßen sind abenteuerlich und schlammig. Wir bevorzugen den Luxus des unbeschwerten Radfahrens dem geringerem Rollwiderstand und schnellerem Fahren. Wir haben es nicht eilig.

Urban Gravel in Malmedy

Nach einer gewaltigen Abfahrt durch beeindruckende Natur und den Gebirgsbach Tros Marets landen wir plötzlich auf der N68 zwischen Mont Rigi und Malmedy. Trotz unserer dicken Reifen legen wir die 2 km auf dieser Nationalstraße schnell zurück: Es geht bergab zur wunderschönen Kapelle von Bévercé. Dann folgt ein Stück idyllisches „Urban Gravel“ hinter dem Gewerbegebiet Malmedy. Hier vereinen sich Natur und Stadt. Die quirlige Warche übertönt alles. Wir erreichen Malmedy über Outrelepont. Überqueren die Natursteinbrücke und biegen links ab, um über die Wege rund um den bemerkenswerten Friedhof zum Park neben der Kathedrale von Malmedy zu gelangen.

Brasserie de Bellevaux – Napoleon – Ardennen Offensive

Wir haben nun 33 km zurückgelegt, was bedeutet, dass die nächste Station, die Brasserie von Bellevaux, vor der Tür steht. Dazu müssen wir wieder aus dem Warchetal aufsteigen und dann nach Bellevaux absteigen. Unsere Bemühungen werden erneut mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt und die Brasserie in Bellevaux hat eine supergemütliche Terrasse. Kleiner als die von Peak Beer. Ganz anders, aber genauso schön! Wir bewundern die Kessel der Brauerei und machen uns nach einem Snack und einem Getränk auf den Weg nach Ligneuville. Wir sind angenehm überrascht von den vielen Singletrails. Obwohl das Gras teilweise üppig ist, gibt es auf diesen schmalen Wegen keine nennenswerten Hindernisse wie Steine ​​und Wurzeln: Wir fahren oft auf verdichteter Erde. Ich muss die Route Napoléon erwähnen: Napoleon soll hier mit seiner Armee marschiert sein. Fiktion? Tatsache ist, dass wir jetzt ein Gebiet erreichen, in dem die Ardennen Offensive mit voller Wucht tobte. In Thirimont sieht man überall Hinweise auf den Zweiten Weltkrieg: Hügel 551, Denkmal der 30. Division.

Lokale Verkostung bei Brew Tous

Wir folgen weiterhin dem GPS-Track und finden uns wieder in der für Bütgenbach und Umgebung so typischen Hecken- und Wiesenlandschaft wieder. Nach einer schönen Fahrt auf dem RAVeL, kurz hinter dem ehemaligen Bahnhof von Weismes, steigen wir nach Gueuzaine auf. Von dort geht es bis auf den letzten Anstieg bis ins Zentrum von Bütgenbach mehr oder weniger flach.

Wir haben alles sehr gut getimt. Denn um 17:30 Uhr kommen wir in Bütgenbach an und gönnen uns – endlich! – Verkostung in der örtlichen Mikrobrauerei, die bereits zahlreiche World Beer Awards gewonnen hat.

Im Brew Tous beenden wir diese 3-B-Gravel-Tour stilvoll: in einer gemütlichen Bar bei einem Bier! Wir kamen an drei Brauereien in drei B-Orten (Botrange, Bellevaux und Bütgenbach) vorbei. Und wir haben 3 X 21 km zurückgelegt. Morgen steht eine weitere Gravelrunde auf dem Programm. Die Gravel North Route.  Erst mal essen und die Rückblenden auf die heutige schöne Runde genießen.

Tipp

Details

Code : 3BGRAV
Start : Marktplatz Bütgenbach
Ende : Marktplatz Bütgenbach
Km : 62.3km
Höhenmetern : 1250m
Offroad : 50%
Singletrails : 5%
Gemeinde Bütgenbach
Ostbelgien
Provinz lüttich - Tourismus