Zum Warchetal

Altes Kennzeichen
Altes Kennzeichen

Kurzbeschreibung

9,2 km | 152 hm | 20% Schotter- und Waldwege
Diese Wanderung beginnt am Knotenpunkt 44 und führt Sie Richting Nidrum.

Knotenpunkte

44 - 39 - 41 - 18 - 23 - 28 - 32- 29 - 26 - 36 - 34 - 39 - 44

Altes Kennzeichen = grünes Rechteck

Beschreibung

Diese Knotenpunktwanderung führt Sie über verkehrsarme, asphaltierte Wege und durch das idyllische Warchetal zum Dorf Nidrum. Für eine alternative Route verweisen wir auf Tip Nr. 1.
Sie kehren zurück entlang höher gelegenen Wiesen zwischen Nidrum und Weywertz und steigen wieder ins Warchetal herab, um anschließend über Pfade und verkehrsarmen Wegen zurück ins Zentrum von Bütgenbach zu steigen.
Was erwartet Sie während dieser Wanderung: schöne Aussichten, ruhige Wege, aber auch einige Höhenmeter. Der Pfad zwischen den Knotenpunkten 26 und 36 ist schmal und gesäumt mit Wurzeln, was die Wanderung anspruchsvoller macht.  

Start und Ende der Tour

Marktplatz Bütgenbach = Knotenpunkt 44

Tipp

  • Möchten Sie nicht zweimal dasselbe Stück wandern (44-39 und 39-44), dann können Sie an der Kirche der Klosterstraße folgen  (=Straße zwischen dem Parkplatz des Tourist Info und dem Bäcker).  Sie kommen an einem kleinen Platz vorbei: Vinzentinerinnenplatz. Beim Lesen der Informationstafeln wird die ereignisreiche Geschichte dieses Platzes wieder zum Leben erweckt. Am Ende der Klosterstraße werden Sie von der Aussicht auf den Viadukt von Bütgenbach angezogen. Überqueren Sie die belebte Monschauer Straße und nehmen Sie den Kiesweg zwischen dem Supermarkt und dem Parkplatz. Dieser Kiesweg führt Sie nach einem höher gelegenen, asphaltierten Gleisbett (= RAVeL). Gehen Sie nach links und folgen Sie dem RAVeL bis zum Knotenpunkt  41. Dort nehmen Sie die Knotenpunktwanderung wieder auf.
  • Es kann sein, dass Sie unterwegs noch die alte Beschilderung sehen. Diese Knotenpunktwanderung ist nämlich eine Variante der alten Wanderung, die mit waagerechten, grünen Rechtecken beschildert war. Diese Wanderung war nur 8 km lang, führte aber entlang der viel befahrenen Straße.
  • Sie kommen durch Nidrum mit seinen Cafés, Hotels, Restaurants und Tante Emma-Laden.
  • Nicht geeignet für Rollstühle und Kinderwagen (schwierige Passagen sind: 26-36 en 34-39 = insgesamt 1,3 km).
  • Ein großer Teil der Route erfolgt über Verkehrswege. Obschon dies sehr ruhige Wege sind, müssen die Verkehrsregeln beachtet werden.